HS, Depression – "Die Neue"

Foren Community Vorstellung HS, Depression – "Die Neue"

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Lau Rii Lau Rii vor 10 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #31123

    Jeder von uns ist etwas Besonderes, denn keiner von uns ist wie der Andere!

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin die Laura aus dem schönen Niederbayern und bin 25 Jahre alt.

    Durch einen “Zufall” bin ich auf diese Seite gestoßen und nachdem ich einige Artikel gelesen habe, hab ich mich direkt angemeldet.

    Besonders nahe ging mir der Artikel über hochsensible Menschen und die energetische/spirituelle “Wandlung” die damit einhergeht. Wenn ich es nicht besser wüsste, dann würde ich sagen, dass ihr in dem Artikel über mich schreibt. Die Symptome, die Wahrnehmung, die Sensibilität und der Wandel…

    Ich bin derzeit in therapeutischer Behandlung, Diagnose:

    1. mittelgradige Depression mit dissoziativen Störungen

    Erweiterung während teilst. Therapie:

    2. Hochsensibel/Hochemotional

     

    Mehr kann ich gerade nicht über mich erzählen…der Artikel beschäftigt mich ziemlich. 🙈

     

     

    #31128

    Grüezi Ihr möglicherweise ‘Depressiven’

    Immer wieder gelingt es mir, ein wenig aus der Lebens-Unlust aufzutauchen. Und dann packt es (sie) mich wieder – und ich bin tagelang ohne Elan. Zwar weiss ich, dass ich sagen kann: ICH WILL DAS NICHT! Ich bin kein depressiver Typ!!!

    Und – unvermittelt bin ich doch wieder drin. – Und da ist mir etwas ‘über den Weg gelaufen’: Dieser Vortrag scheint mir sehens-/hörenswert: https://www.youtube.com/watch?v=SjPjPfQIxAY

    Vielleicht hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht. Was meint Ihr dazu?

    Alles Liebe und viel Mut beim Waten im Sumpf

    Meinrad

    #31129

    Liebe Lauri, herzlich willkommen.

    Fuer Hochsensible ist es “normal” erschoepft zu sein und natuerlich bekommen sie noch intensiver mit, was alles im Argen ist und sie ziehen zudem auch die Stimmungen ihrer Mitmenschen magisch an. Schnell ist da die Diagnose Depression gestellt. Diese gibt Hochsensiblen das Gefuehl, das sie so, wie sie sind, nicht richtig sind. Das halte ich persoenlich fuer kontraproduktiv auf dem Weg zu einem zufriedenen Leben. . . .

    Andererseits sind depressive Menschen gerade extrem empfindlich/ wund und man koennte sie als “hochsensibel” bezeichnen.

    Trotzdem ist von zwei verschiedenen Dingen die Rede.

    Auf Deinem Weg nach innen, wirst Du lernen, das fuer Dich zu unterscheiden. Viel Glueck und Kraft auf deinem Weg. Gestern habe ich einen ganz guten Artikel gelesen, der viele richtige Feststellungen trifft, auch wenn diese nicht so “neu” sind, wie der Verfasser den Leser glauben lassen moechte. Vielleicht ist ja fuer Dich noch etwas Interessantes dabei:

    Die wahre Ursache von Depression wurde komplett übersehen

    Liebste Gruesse Indi

    #31187

    Seelische Verletzungen in der Vergangenheit sind sicher einer der wichtigsten Ursachen für Depressionen. Ein Weg, es zu heilen, ist z.B. schamanische “Seelenrückholung”. Aber auch Glaubensätze zu berichtigen, und ein richtiges Mindset sind zur Heilung oft wichtig. https://www.youtube.com/watch?v=ZzTQfLMOHRQ

    #31188

    Hallo Lauri,

    dir wurde also eine Diagnose gestellt:
    “mittelgradige Depression mit dissoziativen Störungen” usw.

    Das Wort als solches, Depression sagt im Grunde schon, worum es geht, was der Kern der Geschichte ist.
    Da ist oder wird etwas unterdrückt[depressio]. Das was unterdrückt ist führt zu dem, wie es benannt wird.
    Da es wohl für dich Aus- und Umwege gab, diese Unterdrückung teilweise zu umgehen, haben sich dann sogenannte “dissoziative Störungen” entwickelt. Dissociatio= Trennung[spiritus corporis]
    Übersetzung aus dem Lateinischen..

    Mir scheint, du bist nicht nur sensibel sondern auch hochintelligent, also kannst Du dir selbst teilweise herleiten, was das mit Dir zu tun hat.

    Wenn du also die Auflösung deiner Zustände wünscht, dann ist es hilfreich für dich, sich mit den Ursachen zu beschäftigen. Diese Ursachen sind Ereignisse in deiner Vergangenheit, die aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, dir die Möglichkeit geben, selbst zu begreifen.

    LG Andreas Josef Puetz

     

    #31197

    Ihr Lieben,

     

    vielen Dank für eure Worte.

    Andreas…ich kannte die Ursache von Anfang an, ich habe die emotionale Seite in mir komplett unterdrückt und kontrolliert und weiß auch, wann und wieso ich in einen dissoziativen Zustand gerate. Aktuell muss bzw. darf ich sämtliche Emotionen neu erfahren und lernen wie man damit umgeht.

    Mein “Ventil” um das Ganze zu verstehen und zu sensibilisieren ist körperliche Wahrnehmung. Alles was ich ertasten und spüren kann ist für mich sehr viel mehr als das bloße “fühlen”. Es fasziniert mich, welche Strukturen, Formen und Energien die unterschiedlichsten Dinge haben. Dabei ist es völlig egal, ob das “Objekt” ein Gegenstand, Tier oder Mensch ist. Ich sehe es mittlerweile als eine großartige Erfahrung an, die ich auf eine ganz andere Weise erleben darf. Ich habe das letzte halbe Jahr sehr viel mehr über mich und meine Bedürfnisse gelernt, als je zuvor. Ich habe MICH gefunden. Und das ist ein wunderbares Gefühl.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.