x

Hi, ich bin der

BewussteWelt Community Button

- dein Tor zur spirituellen Gemeinschaft von BewussteWelt.de.

Klick mich, um mehr zu erfahren!

Die Wirkung von Musik: Wie uns Musiktexte beeinflussen

Die Wirkung, welche Musik auf unsere Wahrnehmung hat, wird oft übersehen, dabei kann sie ein entscheidender Faktor dafür sein, wie wir unser Leben betrachten und gestalten. Erfahre hier, wie Musik es schafft, dich zu beeinflussen, warum positiver, als auch negativer Einfluss nicht unbedingt von Vorteil ist und was du tun kannst, um dich diesem Einfluss zu entziehen.

 

Musik wirkt!

Die Wirkung von Musik kann in verschiedene Richtungen gehen: sie kann motivieren, traurig machen, wütend machen, Erinnerungen abrufen und vieles mehr, eines ist jedoch gewiss: sie wirkt!

Wann immer du einen Song hörst, ob im Auto, am Handy oder live am Festival, nimmt dein Geist die Perspektive des Textes an!

Das kann vorteilhaft sein, wenn sich der Verfasser des Textes geistig in einer lebensbejahenden und zufrieden Haltung befindet.

Sollte der Sänger jedoch geistig unausgeglichen sein, färbt seine Perspektive genau so leicht auf deinen Geist ab, wie es bei positiver Musik passiert.

 

Wie Musik uns durch die Texte beeinflussen kann

Musik hat seine Wirkung vor allem auf den Teil unseres Geistes, der Sinneseindrücke mit Erinnerungen in Verbindung bringt.

In dem Moment, wo wir einen Songtext hören beginnt dieser Teil unseres Geistes automatisch damit, vergangene Erfahrungen, welche er mit dem Gehörten verbindet in unsere Wahrnehmung einzuspielen.

Dadurch erzeugt dieser Teil unseres Geistes eine vermeintliche Bestätigung für den Inhalt des Textes, ohne dabei zu unterscheiden, wie dieser Inhalt aussehen mag.

Genau darin liegt das größte Risiko!

 

Höhenflug oder Absturz

Sollte der Songwriter deiner Wahl permanent davon singen, wie wunderbar das Leben doch ist und wie sehr er alle Lebewesen schätzt und liebt, ist alles so weit in bester Ordnung. Diese Form der Musik bringt deinen Geist in eine positive Haltung gegenüber dem Leben.

Handelt der Text jedoch davon, wie ungerecht die Welt ist und der Sänger eine feindselige Beziehung gegenüber seiner Mitmenschen wiedergeben, ändert sich die Wirkung und bringt Unruhe in deinen Geist.

Plötzlich wird aus der künstlich geschaffenen Löwenzahnwiese ein wild brennendes Inferno.

 

Eine längerfristige Wirkung

Mit dem Ende des Musikstücks ist es jedoch meistens nicht getan, unser Unterbewusstsein hat den Inhalt aufgenommen und durch den Abgleich mit den Erinnerungen eine Bestätigung dafür erhalten.

Solltest du vielleicht noch im Takt zur Musik genickt haben, hast du die unterbewusste Wirkung gleich noch ein wenig mehr verstärkt.

Ab diesem Moment gesellt sich das gehörte Musikstück zu Kindheitstraumata, Urlaubserfahrungen und den unzähligen anderen Eindrücken, welche dein Geist bisher so aufgenommen hat und bestimmt deine Wahrnehmung dieser Welt nun unterschwellig mit.

Solltest du z.B. regelmäßig Musik hören, welche Gewalt oder Drogenkonsum als Lösungsweg propagiert, wirst du solche Handlungsweisen durch die unterbewusste Beeinflussung viel eher als normal ansehen, als wenn du dich von solcher Musik fernhältst.

 

Wirkung von Musik: Graffiti

Alternativen zur geistigen Beeinflussung

Ob dich ein Musikstück durch seinen Text nun im positiven oder negativen beeinflusst sei mal dahingestellt.

Jede Form der Beeinflussung von außen ist kritisch zu betrachten, da deine Wahrnehmung von dir selbst bestimmt werden sollte.

Ein Weg, um dich von dieser Fremdbeeinflussung zu distanzieren ist es, auf Musik ohne Text umzusteigen: Ist kein Text vorhanden, kann dein eigentlicher Wesenskern einfach zuhören, ohne dass der Geist permanent Futter erhält!

Wenn nichts Neues von außen eingespielt wird kannst du wahrnehmen, welche Inhalte dein Geist mit sich führt. Allein dadurch, diese Inhalte zu beobachten nimmt die Macht, welche sie unterschwellig auf deine Wahrnehmung ausüben automatisch ab.

Möchtest du deine Unabhängigkeit davon weiter verstärken, ist Meditation das richtige Mittel! Abonniere den BewussteWelt Newsletter, dann erhältst du eine Technik, mit der es dir leicht gelingt, dich von den Inhalten deines Geistes zu distanzieren.

 

Jetzt wo du weißt, welche Wirkung Musiktexte auf deinen Geist haben, sollte es dir zumindest leicht fallen zu unterscheiden, welche Texte dir gut tun und welche nicht. Falls du mutig genug bist, dich dem zu stellen, was du bisher geistig aufgesammelt hast, wirst du deine Musiksammlung um einige textlose Songs erweitern und falls du wirklich klug bist, beginnst du zusätzlich noch heute mit der Meditation.

Welche textlosen Musikstücke hörst du am liebsten? Teile sie in einem Kommentar mit uns!

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Trag dich in unseren Newsletter ein, du erhältst regelmäßig Neuigkeiten von Bewusste Welt und eine äußerst effektive geführte Meditation als Willkommensgeschenk!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du erhältst nun eine Email von uns, bitte bestätige darin deine Emailadresse! Solltest du keine Mail vorfinden, sieh in deinem Spam-Ordner nach.

Pin It on Pinterest

Geteilt
Teilen
Ja Nein