x

Hi, ich bin der

BewussteWelt Community Button

- dein Tor zum spirituellen Gemeinschaft von BewussteWelt.de.

Klick mich, um mehr zu erfahren!

Spirituelles Erwachen: Symptome im Körper

Spirituelles Erwachen ist ein Prozess, welcher auf vielen Ebenen seine Symptome zum Vorschein bringen kann. In diesem Artikel erfährst du, welche Symptome spirituelles Erwachen im Körper mit sich bringen kann, wie du am besten mit ihnen umgehst und wie du dafür sorgen kannst, dass deine spirituelle Entwicklung schneller voranschreitet.

 

Was beim Erwachen passiert

Man kann den Prozess aus verschiedenen Perspektiven beschreiben.  In diesem Fall, wo wir von den körperlichen Symptomen sprechen folgende Beschreibung am besten geeignet:

Spirituelles Erwachen bedeutet, dass sich deine Bioenergien entlang der Wirbelsäule auf eine höhere Ebene verlagern.

Dieser Prozess bringt weitreichenden Veränderungen in der Wahrnehmung mit sich. Abgesehen davon kann diese Verlagerung der Energien auf verschiedene Arten im Körper (auch abseits der Wirbelsäule) Ausdruck finden.

Oft werden diese Ausdrucksweisen als Krankheitssymptome gewertet und Menschen gehen in ihrer Sorge um diese Symptome zum Arzt. Dieser empfiehlt ihnen, nach seinem besten Wissen, Behandlungen oder Medikamente, welche dem eigentlichen Prozess dahinter oft im Wege stehen.

Anmerkung: Es ist natürlich empfehlenswert, Symptome beim Arzt abklären zu lassen, jedoch sollte man dabei darauf achten, dass man nicht aus Mutmaßungen heraus einer unzweckmäßigen Behandlung folgt.

 

Wie die Symptome aussehen

Da die energetische Situation in jeder Person eine eigene ist, gibt es unzählige körperliche Symptome, die ein spirituelles Erwachen mit sich bringen kann.

Die hier angeführte Liste soll dir einen Überblick darüber geben, wie solche Symptome aussehen können, jedoch ist nicht ausgeschlossen, dass es noch weitere gibt. (Für Ergänzungen per Kommentarfunktion bin ich dankbar!)

  • Schweißausbrüche: Der Körper startet im Zuge des Erwachens verschiedene Reinigungsvorgänge, einer davon findet über die Schweißdrüsen statt.
  • Müdigkeit: Durch die Verlagerung der Energien kann es zu Erschöpfungserscheinungen kommen, welche jedoch zumeist bald wieder vergehen, wenn der Prozess weiter fortschreitet.
  • Muskelzuckungen: Durch energetische Entladungen kann passieren, dass Muskeln unkontrolliert zu zucken beginnen. Vor allem im Nackenbereich kann dieses Phänomen häufig beobachtet werden.
  • Übelkeit: Bei diesem Symptom geht es oft darum, dass dich dein Körper darauf hinweisen will, dass du ihm etwas zugeführt hast, womit er sich in Zukunft nicht mehr auseinandersetzen möchte (hier kann der Artikel Ist fleischlose Ernährung gesund? Eine ehrliche Antwort! nützlich sein.)
  • Erhöhte Temperatur: Im Zuge des Reinigungsprozesses kann es für deinen Körper notwendig sein, Giftstoffe über Fieber aus dem Körper auszuleiten. In sochen Fällen sollten keine Medikamente eingenommen werden.
  • Schmerzen: Diese sind vor allem entlang der Wirbelsäule oder im Kopfbereich zu spürbar und können in alle Richtungen ausstrahlen.
  • Veränderter Schlafrhythmus: Durch die Veränderungen im System, welche ein spirituelles Erwachen mit sich bringt, kann es vorkommen, dass sich die Schlafgewohnheiten verändern. Viele Menschen wachen oft gegen 4 Uhr morgens auf, was übrigens auch die beste Uhrzeit für spirituelle Praktiken wie Yoga und Meditation ist.
  • Glucksen im Körper: Die Verlagerung der Energie kann sich oft so anfühlen, als ob Luftblasen im Körper aufsteigen würden.
  • Blitzen/Flimmern vor den Augen: Dieses Symptom tritt vor allem auf, wenn sich deine Energie den Weg durch Kanäle bahnt, die zuvor nicht verwendet wurden.

 

So kannst du dein spirituelles Erwachen fördern

Um dein spirituelles Erwachen zu beschleunigen und dadurch die Symptome auch schneller hinter dir zu lassen gibt es einige Möglichkeiten:

  • Folge einer spirituellen Praxis! Meine Tipps hierzu sind vor allem Yoga und Meditation. (Eine wundervoll effektive Meditationstechnik erlernst du, wenn du den Newsletter von BewussteWelt.de abonnierst und wie du dir eine geeignete Yogapraxis für die Zeit nach dem Aufwachen zusammenstellst, erfährst du hier: Guten Morgen, aufstehen! – Der perfekte Start in den Tag.)
  • Beobachte die Symptome! Der spirituelle Prozess ist ein Wechselspiel zwischen Energie und Bewusstsein. Wenn du also deine Aufmerksamkeit auf den energetischen Phänomenen fixiert hältst, kannst du die Transformation der Energie dadurch beschleunigen.
  • Lerne, selbstlos zu handeln! Handlungen aus egoistischen Motiven heraus halten deine Energie in den niederen Ebenen. Sobald du beginnst, selbstlos zu handeln, kannst du die Strukturen des Karmas überwinden und dadurch deine Energien transformieren. (mehr dazu hier: Erklärung Karma: Das Prinzip dahinter verstehen und anwenden!)

Sind diese Symptome einmal wirklich überwunden, werden sie nicht wiederkehren, dafür ist es jedoch nötig, regelmäßig zu praktizieren, was zusätzlich auch viele weitere Vorteile mit sich bringt.

Auf BewussteWelt wird in Zukunft ein systematischer Yogakurs erscheinen, um dir dabei zu helfen, dein System auszurichten und die Symptome des Erwachens zu überwinden!

Trag dich einfach in den Newsletter ein und ich werde dich darüber auf dem Laufenden halten. Außerdem erhältst du eine effektive Meditationsanleitung als Willkommensgeschenk.

Der spirituelle Prozess löst innere Widerstände nach und nach auf, wodurch du immer glücklicher und zufriedener wirst. Worauf wartest du noch? Löse die Symptome deines spirituellen Erwachens und befreie dein Bewusstsein!

Lass uns in einem Kommentar mehr über deine bisherigen Erfahrungen wissen!

Bilderquellen:
Back by Jenavieve, Lizenz: CC BY-SA 2.0 (Thumbnail)
Hands of Light by Tomas Sobek, Lizenz: CC BY 2.0

Pin It on Pinterest

Geteilt
Teilen

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Trag dich in unseren Newsletter ein, du erhältst regelmäßig Neuigkeiten von Bewusste Welt und eine äußerst effektive geführte Meditation als Willkommensgeschenk!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du erhältst nun eine Email von uns, bitte bestätige darin deine Emailadresse! Solltest du keine Mail vorfinden, sieh in deinem Spam-Ordner nach.

Ja Nein