x

Hi, ich bin der

BewussteWelt Community Button

- dein Tor zur spirituellen Gemeinschaft von BewussteWelt.de.

Klick mich, um mehr zu erfahren!

Moral und Ethik sind in Wahrheit nutzlos. Finde heraus weshalb!

Es gibt einige Menschen, die Moral und Ethik für das Höchste halten, woran sich ein Mensch orientieren kann. In diesem Artikel erfährst du, warum es in Wahrheit sinnlos ist, sich an moralische Richtlinien zu halten und was die Menschheit wirklich braucht, um sich weiter zu entwickeln.

 

“So etwas macht man nicht!”

Diesen Satz haben sich wohl so einige Menschen schon öfters gedacht, oder ihn auch schon so manches mal zu hören bekommen.

Der Moment, wo so ein Satz aufkommt, ist ein Zeichen dafür, dass man sich an den Grenzen dessen bewegt, was die Gesellschaft in der man lebt als Richtlinie festgelegt hat.

Ob diese Richtlinien dem aktuellen Stand der menschlichen Erkenntnis entspricht sei dahingestellt. Sie wurden festgelegt und wer sich nicht daran hält, hat mit sozialer Ächtung zu rechnen.

 

Deshalb sind Moral und Ethik nutzlos

Das Gebilde aus Ethik und Moral baut darauf auf, dass die Menschen sich aus Angst vor Konsequenzen an vorgegebene Richtlinien hält. Es steht außer Frage, dass diese Richtlinien ausreichen, um unsere Gesellschaft auf einem überlebensfähigen Niveau zu erhalten, doch ist das alles, was wir als Gesellschaft erreichen wollen?

Reicht es wirklich aus mit dem Leben davonzukommen? Es ist ohne Zweifel eine wichtige Grundlage für das zwischenmenschliche Leben, doch das große Problem an moralischen Richtlinien ist:

Sie aus Angst befolgt werden und nicht aus einem höheren Verständnis heraus.

Würde es auf einmal keine Konsequenzen mehr für Handlungen geben, welche gegen die ethischen Vorstellungen der Gesellschaft verstoßen, können wir uns sicher sein, dass innerhalb von kürzester Zeit die ersten damit beginnen würden ohne Unterlass zu rauben und zu vergewaltigen.

Kann es wirklich sein, dass alles was unsere Gesellschaft am Leben erhält Verhaltensvorschriften sind?

 

Die Ursache von Moral und Ethik

Wenn man logisch darüber nachdenkt, warum Verhaltensvorschriften in Form von Ethik und Moral existieren, kommt man zu dem Schluss, dass diese nicht einfach ausgewürfelt wurden, sondern dass eine Ursache dahinter stehen muss.

Diese Ursache ist das, was es wirklich zu entdecken gilt.

Folgt man nur Ethik und Moral, ist man bestenfalls ein Mitläufer, jedoch auf keinen Fall eine aus freien Stücken handelnde Lebensform

Ab dem Moment, wo man die Ursache für die Entstehung dieser Grundsätze des Miteinanders erkennt, werden niedergeschriebene Richtlinien unnötig, da diese bloß Krücken sind, um die Gesellschaft künstlich am Laufen zu halten.

 

Ein grundlegendes Verständnis

Die Frage, welche sich nun stellt ist, welche Erkenntnis auf die Menschen wartet, damit sie sich nicht damit beginnen, sich gegenseitig aufzufressen, sobald es ihnen nicht mehr durch Ethik und Moral verboten wird.

Die Zutat, nach der wir hier gerade suchen ist ein Bewusstsein, das über die eigenen körperlichen Grenzen hinaus geht.

Ab dem Moment, wo ein Mensch seine Umwelt als eine Ausdrucksweise des gleichen Lebens erkennt, welches sich durch ihn selbst ausdrückt, ist es nicht mehr notwendig, ihn darüber zu belehren, dass er niemanden verletzen soll.

Je weiter diese Erkenntnis in der Menschheit reift, desto weiter kann sie sich als Ganzes entwickeln. Dieses Gefühl der Zusammengehörigkeit ist es, was die Menschheit benötigt, um von sich aus die besten Entscheidungen für alle Beteiligten zu treffen.

 

Wie du zu der Entwicklung der Gesellschaft beitragen kannst

Vor allem kannst du dazu beitragen, unserem Zusammenleben eine reifere Grundlage zu geben als “Dieses und jenes darfst du nicht!”, indem du an dir selbst arbeitest.

Folgende Methoden werden dich und damit auch die Gesellschaft mit Sicherheit weiter bringen:

  • Diene deinen Mitmenschen! Wenn du dich für andere einsetzt und ihnen hilfst, bist du bereits am besten Weg, von moralischen Richtlinien unabhängig zu werden. Wer darauf bedacht ist, seinen Mitmenschen nützlich zu sein, benötigt in den seltensten Fällen moralische Zurechtweisung.
  • Kultiviere Liebe in dir! Die Rede ist hier von einer generellen liebevollen Haltung, welche an keine bestimmte Form gebunden ist. Mit dieser inneren Haltung sind Ethik und Moral überflüssig.
  • Führe einem reinen Lebensstil! Wenn du auf deine Ernährung achtest, keine Drogen zu dir nimmst und auch sonst darauf bedacht bist, dich rein zu halten, erhöht sich deine geistige Klarheit, wodurch deine Lebensqualität steigt und du der Gesellschaft noch effektiver nützlich sein kannst.
  • Praktiziere Yoga und Meditation! Die Wissenschaft des Yoga ist ein Weg, um dein Bewusstsein effektiv zu erweitern. Für den Anfang kannst du die 5 Tibeter praktizieren, diese Übungsreihe nimmt nur wenige Minuten am Tag in Anspruch und ist trotzdem wirkungsvoll. Wenn du eine einfache und effektive Meditation erlernen möchtest, abonniere den Bewusste Welt Newsletter.

Wenn du mit diesen Methoden dein Leben kultivierst, wird der Umgang mit dir von selbst eine Quelle der Achtsamkeit und das ist es, was die Gesellschaft am dringendsten braucht, um nicht mehr von Vorschriften wie Ethik oder Moral abhängig zu sein.

Auf dass wir gemeinsam eine Gesellschaft formen, in der das Wohlergehen aller Lebensformen von selbst oberste Priorität hat.

Bilderquellen:
Riot by Joachim Pedersen, Lizenz: CC BY-SA 2.0 (Thumbnail)
Crowd by Simon Abrams, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Trag dich in unseren Newsletter ein, du erhältst regelmäßig Neuigkeiten von Bewusste Welt und eine äußerst effektive geführte Meditation als Willkommensgeschenk!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du erhältst nun eine Email von uns, bitte bestätige darin deine Emailadresse! Solltest du keine Mail vorfinden, sieh in deinem Spam-Ordner nach.

Pin It on Pinterest

Geteilt
Teilen
Ja Nein