Hochsensibilität: Ein Zeichen des spirituellen Erwachens

Hochsensibilität kann viele Gesichter haben, doch was bedeutet es wirklich, hochsensibel zu sein? In diesem Beitrag erfährst du, was es mit der Hochsensibilität auf sich hat und welche spirituelle Bedeutung dahinter steckt. Außerdem erfährst du hilfreiche Methoden, welche du anwenden kannst, um deine hochsensible Wahrnehmung besser zu integrieren.

 

Mehr als bloß die Oberfläche

Wenn von Hochsensibilität die Rede ist, geht es meistens darum, dass mehr wahrgenommen wird, als die physische Oberfläche des Lebens.

Die Wahrnehmung eines Hochsensiblen ist auf körperlicher, gedanklicher und emotionaler Ebene oft stark ausgeprägt und reicht meistens noch weit darüber hinaus!

Diese erweiterte Wahrnehmung kann mit verschiedener Intensität zum Ausdruck kommen. Auch ihre Inhalte können verschieden geartet sein und sich auch je nach Situation ändern.

 

Ein zweischneidiges Schwert

Oft ist es leider so, dass Menschen sich durch die Eindrücke, welche die Hochsensibilität mit sich bringt, überfordert fühlen.

In manchen Fällen können die wahrgenommenen Eindrücke sogar so intensiv sein, dass sie zu einem Hindernis für die Lebensgestaltung werden.

Gelingt es jedoch, eine gesunde Distanz zwischen sich selbst und den wahrgenommenen Eindrücken zu wahren, kann Hochsensibilität das Leben vielfältig bereichern!

 

Ausdrucksweisen der Hochsensibilität

Wie sich Hochsensibilität im Detail auswirkt, kann individuell sehr unterschiedlich sein. Es gibt jedoch bestimmte Punkte, welche die Grundlage der hochsensiblen Wahrnehmung bilden.

An folgenden Merkmalen erkennst du sie:

 

  • Detailliertes Erkennen der eigenen Emotionen und Lebensthemen:

Hochsensible Menschen neigen oft dazu, die Inhalte ihres eigenen Daseins intensiver wahrzunehmen als andere.

Diese Eindrücke können, können bei richtigem Umgang mit ihnen, zu einem besseren Verständnis über das eigene Leben führen!

 

  • Intensives Wahrnehmen von Emotionen anderer Menschen:

Nicht nur die eigenen Emotionen können durch Hochsensibilität intensiver wahrgenommen werden. Auch die emotionalen Inhalte anderer können dadurch oft deutlicher erkannt werden.

Diese Form der Empathie kann zu einem besseren Verständnis für seine Mitmenschen und dem menschlichen Leben generell beitragen!

 

  • Energetische Wahrnehmung:

Eine Komponente, die in der Hochsensibilität oft auch eine große Rolle spielt ist, dass die energetische Beschaffenheit von Orten, Personen und Situationen wahrgenommen werden kann.

Dies kann die Grundlage für ein tieferes Verständnis über unsere Existenz sein!

Wie stark die Wahrnehmung dieser Bereiche ausgeprägt ist, ist von Person zu Person unterschiedlich. Eines haben diese Merkmale jedoch gemeinsam: Sie erscheinen nicht grundlos in unserem Leben.

 

Ein Zeichen des Erwachens

Der Grund für die hochsensible Wahrnehmung liegt darin, dass die eigene Energie einen gewissen Pegel erreicht hat.

Aufgrund der energetischen Entwicklung ist es ganz natürlich, dass sich auch die Wahrnehmung erweitert!

Eine solche Veränderung ist ein Anzeichen für das spirituelle Erwachen.

Leider ist es oft noch so, dass solche inneren Entwicklungen in der westlichen Kultur auf recht wenig Verständnis stoßen. Viele Menschen, welche sich eigentlich in ihrer spirituellen Entwicklung befinden, erhalten von der Psychologie und oft auch ihren Mitmenschen einen Stempel aufgedrückt.

Gelingt es jedoch, die innere Orientierung zu finden und die Eindrücke dieser erweiterten Wahrnehmung zu integrieren, bekommt das Leben eine Gelegenheit, seine wahre Reife zu erreichen!

Diese liegt in der Verwirklichung des wahren Selbst, welches sich jenseits aller Formen befindet.

Das ursprüngliche Selbst ist die Quelle unseres Daseins und bietet uns die Möglichkeit, zu erkennen, dass wir in uns bereits vollkommen erfüllt sind!

Diese Erkenntnis ist die Quelle von unvergänglichem Glück, jenseits des weltlichen Wechselspiels aus Freude und Leid.

 

Hilfsmittel für Hochsensible

Eine erweiterte Wahrnehmung kann ein unbeschreiblicher Segen sein, wenn man mit ihr umzugehen weiß. Hat man seine innere Orientierung jedoch noch nicht gefunden, kann eine solche Wahrnehmung dem Leben in der Welt sogar im Weg stehen.

Um die Eindrücke der Hochsensibilität zu fördern und wirklich integrieren zu können, gibt es verschiedene Hilfsmittel:

 

  • Eindrücke bewusst beobachten:

Wann immer du intensive Eindrücke wahrnimmst, mache dir bewusst, dass du sie beobachten kannst. In der Beobachterrolle findest du die notwendige Neutralität, um angemessen mit ihnen umgehen zu können.

Eine effektive Methode um dich in deiner Beobachterperspektive zu etablieren ist, dich auf das 3. Auge (Punkt zwischen den Augenbrauen) zu konzentrieren.

 

  • Energie transformieren:

Was immer sich in unserer Wahrnehmung regt, ist letztendlich eine Bewegung von Energie.

Wenn es uns gelingt, unsere Aufmerksamkeit im Herzensbereich zu halten, transformiert sich unserer Energie und wird sanfter in ihrem Ausdruck!

Wir erheben uns dadurch innerlich über die Eindrücke aus der Welt und dem Unterbewusstsein. Außerdem lösen wir auf diesen Weg die unterbewussten Eindrücke in uns immer weiter auf.

  • Yoga und Meditation:

Die Wissenschaft des Yoga dreht sich darum, wie man sein System ausrichtet.

Je besser die eigene Ausrichtung ist, desto besser ist man auch darauf vorbereitet, mit einer erweiterten Wahrnehmung, wie sie durch Hochsensibilität auftritt umzugehen.

Falls du noch keinen Kontakt mit Yoga hattest, kann ich dir die 5 Tibeter empfehlen, sie bilden eine gute Grundlage und nehmen täglich nur wenige Minuten in Anspruch.

Wenn du eine effektive Meditation erlernen möchtest, abonniere den BewussteWelt Newsletter!

Du erhältst eine geführte Meditation als Willkommensgeschenk, welche dir dabei hilft, deine Aufmerksamkeit auf dem 3. Auge und dem Herzen zu etablieren.

Für die Zukunft ist geplant, dass auf dieser Seite ein systematischer Yogakurs entstehen soll, um dir dabei zu helfen, dein wahres inneres Potential zu wecken. Wenn du unseren Newsletter abonnierst, wirst du auch darüber auf dem Laufenden gehalten!

Wendest du die hier beschriebenen Methoden an, wird es dir leichter fallen, die Eindrücke, welche die Hochsensibilität mit sich bringt zu erleben, ohne von ihnen mitgerissen zu werden.

 

Zusammenfassung

Hochsensibilität ist ein Zeichen dafür, dass deine Energie eine gewisse Reife erreicht hat. Diese Reife ist die Grundlage des spirituellen Erwachens.

Es ist wichtig, sich von den Eindrücken, welche die hochsensible Wahrnehmung mit sich bringt, distanzieren zu lernen, um nicht von ihnen mitgerissen zu werden!

Gelingt es dir, ist ein wichtiger erster Schritt auf deinem Weg nach innen gemacht.

Auf dass du die nötige Kraft für diesen Schritt besitzen magst!

Bilderquellen:
Woman by Alexandru Zdrobau, Lizenz: CC0 (Thumbnail)
Emotion by Christopher Sardegna, Lizenz: CC0
People by Timon Studler, Lizenz: CC0

Energy by Nico Beard, Lizenz: CC0
Light in the Dark by Jonathan Crews, Lizenz: CC0
Light by Samuel Zeller, Lizenz: CC0
Meditation by Dingzeyu Li, Lizenz: CC0

Pin It on Pinterest

Shares
Teilen

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Trag dich in unseren Newsletter ein, du erhältst regelmäßig Neuigkeiten von Bewusste Welt und eine äußerst effektive geführte Meditation als Willkommensgeschenk!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du erhältst nun eine Email von uns, bitte bestätige darin deine Emailadresse! Solltest du keine Mail vorfinden, sieh in deinem Spam-Ordner nach.

Ja Nein