x

Hi, ich bin der

BewussteWelt Community Button

- dein Tor zur spirituellen Gemeinschaft von BewussteWelt.de.

Klick mich, um mehr zu erfahren!

Ist fleischlose Ernährung gesund? Eine ehrliche Antwort!

Fleischlose Ernährung ist ohne Zweifel ein kontroverses Thema. Es gibt viele Menschen, welche darüber nachdenken, wobei sie normalerweise mit konfliktgeladenen Ansichten beider Seiten bombardiert werden. Generell wird über dieses Thema zumeist dogmatisch, emotional und mit zu starkem Fokus auf den moralischen Aspekt gesprochen. In diesem Artikel erfährst du abseits von diesen Extremen, ob es gesund ist und was für und gegen eine fleischlose Ernährung spricht.

 

Der Brokkoli-Fanatismus

Eines kann mit Sicherheit gesagt werden: viele Vegetarier klingen wie Fanatiker, wenn sie über die fleischlose Ernährung sprechen. Sie halten jeden, der den Fehler begeht mit ihnen über dieses Thema zu reden oft dazu an, sofort mit dem Fleischessen aufzuhören, da sie sonst in der Hölle, oder in ihrer näheren Nachbarschaft landen werden.

Auch glauben sie oft, dass Fleisch ein unnatürliches Nahrungsmittel ist, was jedoch Ansichtssache ist. Wie könnte es unnatürlich sein, Fleisch zu essen, wo der Mensch doch davon leben kann und es eine Quelle für viele wichtige Nährstoffe darstellt?

Andere wiederum behaupten, es sei unmoralisch, Fleisch zu essen, weil dadurch Leben zerstört wird, was bedeuten würde, dass die Gesetze der Natur falsch sind und Löwen, Tiger und andere Fleischfresser eine „Sünde“ begehen, indem sie ihrem natürlichen Instinkt folgen.

Da die bisher genannten Begründungen es nicht schaffen, einer genaueren Prüfung standzuhalten, ist es unwahrscheinlich, dass durch sie jemand auf eine fleischlose Ernährung umsteigen wird!

 

Die Hackfleisch-Extremisten

Auf dieser Seite der Diskussion wird wiederum behauptet, dass eine fleischlose Ernährung ungesund ist, da der Mensch Fleisch benötigt, um sich mit den notwendigen Proteinen zu versorgen. Hier wird jedoch außer Acht gelassen, dass Fleisch bei weitem nicht die einzige Proteinquelle ist.

Es gibt eine Vielzahl anderer Nahrungsmittel, welche den Proteinbedarf mit Leichtigkeit decken können!

Im übrigen sollte hier angemerkt werden, dass es weltweit gesehen, nach wie vor ein Privileg darstellt, sich Gedanken darüber machen zu können, was man zu sich nimmt. Ein großer Teil der Bevölkerung kann noch immer froh sein, wenn er überhaupt genug Nahrung erhält.

Völker wie die Eskimos ernähren sich fast ausschließlich von Fleisch, da ihnen nichts anderes zur Verfügung steht, während die Menschen in anderen Teilen der Welt zu arm sind, um sich Fleisch überhaupt leisten zu können.

 

Vegetarier: Sein oder nicht sein?

Das Hauptargument, welches gegen eine fleischlose Ernährung spricht ist, dass Fleisch eine exzellente Quelle für Proteine darstellt, welche für Wachstum und Erhaltung des Körpers notwendig sind.

Dieser Vorteil des Fleischkonsums sind unumstritten, doch es gibt einige Faktoren, welche das Fleischessen weniger vorteilhaft erscheinen lassen:

  • Moderne Aufzucht und Schlachtmethoden resultieren zumeist in einem Endprodukt, welches mit verschiedensten Chemikalien kontaminiert ist. Künstliche Wachstumsstimulatoren wie z. B. Hormone werden alarmierend oft eingesetzt, um die Produktion anzutreiben. Diese werden den Tieren entweder unter das Futter gemischt, oder zusammen mit verschiedenen Antibiotika und Impfungen gespritzt. All das landet über das Fleisch bei dem ahnungslosen Konsumenten am Teller. Dass es keinesfalls gesund sein kann, sich diesen Substanzen wahllos auszusetzen ist unbestritten.
  • Fleisch von toten Tieren stellt eine hervorragende Grundlage für Keime dar, was gefährlich sein kann, wenn es nicht sachgemäß zubereitet wird. Außerdem spricht für die fleischlose Ernährung, dass Fleisch Abfallprodukte und Gifte enthält, welche ein Beiprodukt des Lebens eines jeden Tieres darstellen, was eine zusätzliche Belastung für die Leber und andere Organe darstellt.
  • Fleisch enthält Adrenalin, welches vom Körper normalerweise in Angst- und Stresssituationen ausgeschüttet wird. Diese Steigerung des Adrenalinspiegels kann sich auf das generelle Wohlbefinden auswirken und ist alles andere, als gesund.
  • Herzbeschwerden werden mit übermäßigem Fleischkonsum verbunden. Ein gutes Beispiel sind hier die Eskimos: es wird zwar oft erwähnt, dass sie sich fast ausschließlich von Fleisch ernähren, doch wird meistens ausgelassen, dass sie selten älter als 30 Jahre werden und die meisten unter ihnen an Herzproblemen und Arteriosklerose leiden.
  • Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung werden oft mit Fleischkonsum in Verbindung gebracht. Eine Vielzahl der Vegetarier berichtet, dass sich ihre Verdauung verbessert hat, seitdem sie auf eine fleischlose Ernährung umgestiegen sind.

Fleischkonsum (vor allem in größeren Mengen) wird mit einer Vielzahl an weiteren Krankheiten in Verbindung gebracht, wobei jedoch nicht behauptet werden kann, dass der Fleischkonsum alleine für sie verantwortlich ist, da auch Vegetarier an ihnen erkranken. Was mit Sicherheit gesagt werden kann ist, dass eine fleischlose Ernährung die Wahrscheinlichkeit erhöht, gesund zu bleiben.

So gesund ist Fleisch wirklich:

Nun würde ich hier gerne eine Liste der Vorteile des Fleischkonsums über andere Ernährungsformen bereitstellen, doch lassen sich keine Vorteile finden, welche dafür sprechen würden, Fleisch zu konsumieren.

An dieser Stelle möchte ich jedoch mit einem Missverständnis aufräumen. Viele Menschen halten Fleisch für eine exzellente Energiequelle und denken, dass sie ohne die regelmäßige Fleischzufuhr in einen Zustand der Lethargie verfallen würden.

Es verhält sich jedoch eher so, dass proteinreiche Nahrungsmittel nicht ideal sind, um den Körper mit Energie zu versorgen. Die besten Energiequellen für den Körper sind Kohlenhydrate und Fette.

Der Körper hat zwar einen gewissen Bedarf an Proteinen, um den Zellaufbau anzutreiben, wenn über die Nahrung jedoch mehr als die benötigte Menge an Proteinen aufgenommen wird, nutzt der Körper diesen Überschuss als Kompromisslösung, um seinen Energiebedarf zu stillen.

Diese Herangehensweise ist angesichts der Preise für proteinhaltige Nahrungsmittel (inklusive Fleisch) äußerst unwirtschaftlich, da Nahrungsmittel, welche sich großteils aus Kohlenhydraten und Fetten zusammensetzen um ein vielfaches preiswerter sind.

Des Weiteren hinterlassen Proteine bei ihrem Verdauungsprozess Rückstände im Körper, welche nicht gesund sind, da sie den oft so oder so schon stark belasten Nieren zusätzliche Arbeit aufladen.

Der durchschnittliche tägliche Proteinbedarf ist mit 60 Gramm erstaunlich niedrig.

Deshalb ist es nicht notwendig, große Menge an Proteinhaltigen Nahrungsmitteln zu konsumieren, seien es nun Fleisch, Milch, Nüsse, oder andere Proteinquellen.

Fleischlose Ernährung: Teller

Was passieren wird, wenn du Fleisch durch pflanzliche Nahrungsmittel ersetzt:

Natürlich vermeidet man dadurch die hier genannten Nachteile, welche das Fleischessen mit sich bringt. Außerdem ist es für das Verdauungssystem einfacher, vegetarische Nahrungsmittel zu verarbeiten.

Der Körper muss nachdem der Verdauungsprozess fertiggestellt ist weniger Abfallprodukte entsorgen, als es bei Fleischkonsum der Fall wäre. Dieser Punkt alleine ist ein wichtiges Argument für die vegetarische Ernährung, da der Körper leichter verdaubare Nahrung mit einem geringeren Aufwand verarbeiten kann, was dazu führt, dass das Verdauungssystem weniger anfällig ist und seltener dazu neigt, Probleme zu machen, während es gleichzeitig resistenter gegen Krankheiten ist.

Des Weiteren kann der Körper die Energie, welche er durch die erleichterte Verdauung einspart für andere Zwecke einsetzen. Das ist mit ein Grund, weshalb die fleischlose Ernährung zu deiner Gesundheit beitragen wird und du mehr Energie im Alltag zur Verfügung haben wirst.

In der Vergangenheit haben viele große Yogis eine vegetarische Ernährung propagiert, doch auch griechische Philosophen wie Archimedes betonten, wie gesund und vorteilhaft die fleischlose Ernährung sei.

Sie sprachen darüber aus demselben Grund:

Es besteht ein Zusammenhang zwischen unserer Ernährung und unserer geistigen Verfassung!

Dass Körper und Geist eine Verbindung zueinander haben, wird sofort erkennbar, wenn wir die Wirkung betrachten, welche Alkohol oder andere Drogen auf den Emotionalen und mentalen Zustand haben. In der Vergangenheit wurde an unzähligen Punkten erwähnt, dass Fleischkonsum zu innerer Spannung und Disharmonie führt, während fleischlose Ernährung innere Ruhe unterstützt.

Natürlich bedeutet das nicht, dass du durch gewisse Nahrungsmittel automatisch Ruhe findest, da der geistige Zustand hauptsächlich von inneren Konflikten und Problemen abhängt, jedoch kann durch die Zufuhr gewisser Nahrungsmittel, dazu beigetragen werden, eine entspanntere Geisteshaltung zu erzielen.

Wenn es darum geht, tiefe Entspannung zu erzielen ist es notwendig, das eigene innere Chaos aufzuräumen, wofür verschiedene spirituelle Praktiken sehr zu empfehlen sind. (siehe auch: Definition von Spiritualität: Die wahre Bedeutung des Wortes)

Solltest du bisher noch nicht von den Vorteilen der vegetarischen Ernährung überzeugt sein, gilt es noch anzumerken, dass es eine große Kostenersparnis ist, auf Fleisch zu verzichten, also wird sich nicht nur dein Körper und dein Geist, sondern auch deine Geldbörse dafür bedanken!

So einfach kannst du auf eine fleischlose Ernährung umsteigen:

Im Endeffekt funktioniert es ganz einfach:

Such dir eine pflanzliche Proteinquelle aus und integriere sie in deine Ernährung!

Soja stellt z. B. eine exzellente Quelle für Proteine dar es enthält sogar mehr Proteine als Fleisch. Weitere gute Proteinquellen sind: alle Arten von Nüssen (am besten ungesalzen und ungeröstet), Linsen, Sonnenblumenkerne, Milch, Joghurt, Käse und andere Milchprodukte.

Eines ist sicher:

Du wirst deinen Proteinbedarf zu jeder Zeit ohne Fleisch decken können, wenn du dich gesund und abwechslungsreich ernährst.

Solltest du nach passenden Rezepten suchen, kann ich dir die indische Küche wirklich empfehlen, da sie eine lange Tradition der fleischlosen Ernährung hat. Gute indische Rezepte findest du auf vegrecipesofindia.com, ansonsten hilft dir Google sicherlich auch gerne bei deinem Vorhaben.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die fleischlose Ernährung weitreichende Vorteile für deine Lebensqualität bieten kann. Du wirst schon nach kurzer Zeit bemerken, wie du mehr Energie zur Verfügung hast und du entspannter bist.

Stellt sich nur noch eine Frage:

Worauf wartest du noch? Stelle heute noch deine Ernährung um und erhöhe dadurch deine Lebensqualität!

Bilderquellen:
Fruit by NatalieMaynor, Lizenz: CC BY 2.0 (Thumbnail)
Vegetarian lagsana by La Melodie, Lizenz: CC BY 2.0

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Trag dich in unseren Newsletter ein, du erhältst regelmäßig Neuigkeiten von Bewusste Welt und eine äußerst effektive geführte Meditation als Willkommensgeschenk!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du erhältst nun eine Email von uns, bitte bestätige darin deine Emailadresse! Solltest du keine Mail vorfinden, sieh in deinem Spam-Ordner nach.

Pin It on Pinterest

Geteilt
Teilen
Ja Nein