Erwartungshaltungen sind die Hauptursache für innere Unzufriedenheit!

Das Leben kann ein wundervolles, sich spontan entfaltendes Abenteuer sein, wenn wir es schaffen, unsere Erwartungshaltungen abzulegen. In diesem Beitrag erfährst du, warum Erwartungshaltungen uns die Freude am Leben nehmen und was du tun kannst, um sie abzulegen.

 

Das hab ich mir anders vorgestellt!

Wenn du auf dein bisheriges Leben zurückblickst, wirst du mir eines bestätigen können:

Es läuft selten genau so, wie man es sich vorstellt!

Dieser Umstand sollte eigentlich das sein, was dem Leben seine Würze gibt, wären da nicht die Erwartungshaltungen. Viele Menschen lassen sich trotz des Fakts, dass das Leben oft dazu neigt, seine eigenen Wege zu gehen irritieren, wenn eine Situation nicht nach ihren Vorstellungen läuft.

Um es mit einem simplen Beispiel zu beschreiben:

Du hast vor einigen Tagen frische Mangos (vegetarische Ernährung hat seine Vorteile!) eingekauft und hattest geplant, sie zu einem Teil deines Abendmahls zu machen. Siehe da, sie sind in der Zwischenzeit schlecht geworden.

In einer solchen Situation gibt es 2 Möglichkeiten, wie du reagieren kannst:

  • Wenn du an deinen Erwartungshaltungen klammerst, wirst du entweder kurzfristig kreuz und quer durch die Stadt ziehen, um doch noch Mangos aufzutreiben, oder unzufrieden etwas anderes zu dir nehmen.
  • Hast du jedoch gelernt, deine Erwartungshaltungen hinter dir zu lassen, nimmst du die Äpfel her und bereitest dir damit ein Mahl. Da du durch deine anhaftungslose Geisteshaltung nie auf die Mangos bestanden hast, wirst du auch ohne sie zufrieden sein.

An diesem simplen Beispiel lässt sich bereits erkennen, dass das Leben um einiges freudvoller sein kann, wenn wir es schaffen, unsere Vorstellungen nicht übertrieben ernst zu nehmen.

Das ist jedoch nur die Spitze des Eisberges!

 

Eine innere Transformation

Es ist nicht nur so, dass wir das Leben leichter nehmen, wenn wir Abstand zu unseren Erwartungshaltungen gewinnen.

Wenn du dich von der Idee distanzierst, dass das Leben sich auf eine gewisse Art verhalten muss, entziehst du deinem Ego gleichzeitig seine Grundlage, sich mit deiner physischen Daseinsform und ihrer Geschichte zu identifizieren.

Dadurch erhältst du die Möglichkeit, dich selbst auf einer Ebene kennenzulernen, die viel grundlegender ist, als deine Vorlieben, Abneigungen und die darauf basierenden emotionalen Reaktionen.

Die Rede ist von deinem eigentlichen Wesenskern. Hast du dich in deinem Inneren erstmal auf dieser Daseinsebene etabliert, spielt das, was um dich herum passiert keine wirkliche Rolle mehr für deine eigene Zufriedenheit.

Wenn du in dir zufrieden sein kannst, ohne dass deine Umwelt Einfluss darauf hat, wie es dir grundlegend geht, hast du wahre Freiheit erreicht!

Dies soll natürlich nicht bedeuten, dass man sein Mitgefühl aus dem Fenster werfen soll. Es ist sogar eher so, dass diese innere Losgelöstheit es dir leicht macht, dich mit dem Leben als ganzes zu identifizieren. Wenn du dein Gegenüber als Teil des selben Lebens siehst, wie sollst du da keine Nächstenliebe empfinden?

So kannst du Abstand von deinen Erwartungen gewinnen

Um deinen inneren Frieden wirklich dauerhaft aufrechterhalten zu können ist ein gewisser innerer Abstand zu deinen Erwartungen an das Leben notwendig.

So kannst du diesen Abstand erreichen:

  • Lerne zu handeln, ohne dich für das, was dabei herauskommt zu interessieren! Hiermit ist nicht gemeint, dass du unverantwortlich handeln sollst. Es geht darum zu lernen, eine Handlung auszuführen, ohne dich in Erwartungshaltungen zu verlieren. Diese Übung kannst du zum Beispiel jeden Tag bei der Arbeit machen. Lerne zu arbeiten, als ob du es gratis machen würdest. Ein anderes Beispiel ist, wenn du ein Essen zubereitest. Bleib voll und ganz dabei, ohne daran zu denken, wie du es zu dir nimmst. Im Endeffekt kannst du jede Handlung begehen, ohne dich an das zu verlieren, was dabei herauskommt. Letztendlich ist das Leben ein Spiel und so solltest du es auch behandeln.
  • Lerne zu erkennen, dass nichts in dieser Welt zu 100% positiv oder negativ ist! Jede Sache hat für irgendjemanden Vor- bzw. Nachteile, selbst wenn diese Sache noch so schön bzw. grausam ist. Du kannst zum Beispiel die schönsten Worte sprechen und tötest dabei trotzdem tausende Mikroben.
  • Meditiere, am besten täglich! Durch regelmäßige Meditation erhältst du immer mehr Zugang zu deiner inneren Zufriedenheit und gewinnst dadurch von ganz alleine Abstand zu deinen Erwartungshaltungen. Eine wundervoll einfache und effektive Meditation kannst du erlernen, wenn du den Newsletter von Bewusste Welt abonnierst.

Wenn du dich an diese Tipps hältst, wirst du bald bemerken, dass du in dir zufrieden sein kannst, unabhängig davon, ob sich deine Vorstellungen erfüllen oder nicht.

Es liegt oft nicht in unserer Hand, welche Wendungen das Leben mit sich bringt, jedoch liegt es in unserer Hand, wie wir damit umgehen.

Auf dass du erlernst, dem Leben selbst in ernsten Situationen mit innerer Zufriedenheit begegnen zu können!

Bilderquellen:
Concerned by Ian Brown, Lizenz: CC BY 2.0 (Thumbnail)
No Concerns by Damian Gadal, Lizenz: CC BY 2.0

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Trag dich in unseren Newsletter ein, du erhältst regelmäßig Neuigkeiten von Bewusste Welt und eine äußerst effektive geführte Meditation als Willkommensgeschenk!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du erhältst nun eine Email von uns, bitte bestätige darin deine Emailadresse! Solltest du keine Mail vorfinden, sieh in deinem Spam-Ordner nach.

Pin It on Pinterest

Geteilt
Teilen