Atmet durch – Richtig atmen lernen mit diesen 5 einfachen Tipps!

Der moderne Mensch atmet viel zu oft falsch, richtig atmen zu lernen ist jedoch essentiell für das eigene Wohlbefinden. In diesem Artikel lernst du, welche Auswirkungen es auf einen Menschen hat, wenn er falsch atmet, die grundlegenden Eigenschaften der Atmung und wie richtiges Atmen funktioniert.

 

Atem ist Leben

“Du kannst mehrere Wochen ohne Nahrung überleben und mehrere Tage ohne Flüssigkeit, doch versuch mal, wie lange du die Luft anhalten kannst!”

Ganz ohne Frage, es ist auch wichtig, sich richtig zu ernähren, jedoch kann eines mit Sicherheit gesagt werden:

Die Atmung ist eine der ursprünglichsten Funktionen der menschlichen Existenz und ihr Einfluss wirkt auf jeden Lebensbereich.

Dieser Fakt würde vermuten lassen, dass wir Menschen der Atmung aufgrund ihrer Bedeutung für unser Leben die nötige Aufmerksamkeit zukommen lassen, doch das ist weit gefehlt. Ein Großteil der Menschen atmet falsch und erzeugt sich dadurch unbewusst mentale und körperliche Belastung.

Da durch falsches Atmen nur unzureichend Sauerstoff seinen Weg in unser System findet und die Atmung zusätzlich direkte Einflüsse auf unsere Wahrnehmung ausübt, leben viele Menschen weit von ihrem eigentlichen Potential in Sachen Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden entfernt.

Mit einigen einfachen Korrekturen lassen sich viele dieser Defizite lösen!

 

Den Atemprozess verstehen

Generell besteht der Atemprozess auf 4 Komponenten:

  • Einatmen
  • Anhalten mit voller Lunge
  • Ausatmen
  • Anhalten mit leerer Lunge

Jede dieser Komponenten beeinflusst unser System auf seine eigene Art und Weise:

  • Beim Einatmen entsteht durch Muskelanspannung ein Vakuum im Torso, in welches sich die Lungenflügel hinein ausdehnen, dadurch wird frische Luft eingesaugt.
  • Beim Anhalten mit voller Lunge passiert der Großteil des Sauerstoff-Kohlendioxid-Austauschs, weshalb es wichtig ist, dem Anhalten der Atmung die nötige Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Außerdem verringert die Anhaltephase die Nervenimpulse, welche die Atemmuskulatur aussendet, was vielseitige positive Auswirkungen auf Körper und Geist mit sich bringt.
  • Beim Ausatmen zieht sich die Lunge durch die Entspannung der involvierten Muskelpartien wieder zusammen, wodurch die Luft wieder aus dem Körper heraus fließt. Dabei werden verschiedenste Abfallprodukte aus dem Körper ausgeleitet, allem voran das Kohlendioxid.
  • Beim Anhalten mit leerer Lunge verringern sich ebenfalls die Nervenimpulse, welche von der Atemmuskulatur ausgehen. Außerdem sorgt das bewusste Anhalten mit leeren Lungen dafür, dass die Lunge vollständiger entleert wird.

 

Atmet durch - richtig atmen lernen!

5 Tipps, wie man richtig atmet

Jetzt, wo die verschiedenen Bereiche der Atmung erklärt sind, stellt sich die Frage, wie man besten atmet.

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du dir sicher sein, dass deine Atmung sich positiv auf deinen Körper und dein Erleben auswirkt.

  • Atme durch dir Nase! Wer durch die Nase atmet, filtert und wärmt die Atemluft für die Lunge vor, wodurch die Belastung für die Lunge minimiert wird.
  • Atme in den Bauch! Viele Menschen neigen dazu nur sehr flach im Brustbereich dahinzuatmen, was dazu führt, dass sie wenig Sauerstoff aufnehmen und die abgestandene Luft im unteren Bereich der Lunge verweilt. Eine richtig ausgeführte Bauchatmung ist die effektivste Methode, um große Mengen an Sauerstoff aufzunehmen. Du kannst in den Bauch einatmen, indem du das Zwerchfell nach unten ziehst, diese Bewegung geschieht über die Bauchmuskeln.
  • Atme langsam und tief! Wenn du langsam atmest, hat dein Körper mehr Zeit, Sauerstoff aus der Atemluft aufzunehmen und Kohlendioxid abzugeben. Eine tiefe Atmung führt dazu, dass du mehr Luft und dadurch auch mehr Sauerstoff aufnimmst.
  • Atme etwas langsamer aus, als du einatmest! Langsam auszuatmen hat eine beruhigende Wirkung auf den Geist. Du kannst dir bis zu doppelt so viel Zeit nehmen, wie du für das Einatmen benötigst. Nimm dir jedoch ein paar Tage Zeit, um diesen Rhythmus schrittweise aufzubauen.
  • Atme vollständig aus! Wenn mehr Restluft in der Lunge verbleibt als notwendig, können sich am Lungenboden Keime bilden und außerdem ist es eine ineffiziente Weise, die Atemfunktion zu nutzen. Um sicherzugehen, dass die Lunge so gut wie möglich geleert wird, ziehe nach dem Ausatmen den Bauchnabel in Richtung Wirbelsäule. Durch diesen einfachen Trick bringst du so viel Luft wie möglich aus deiner Lunge heraus, was für den bestmöglichen Austausch der Atemluft sorgt.

Wenn du diese Tipps befolgst, sollten sich bereits nach wenigen Atemzügen die ersten Vorteile zeigen!

 

Was passiert, wenn du richtig atmest

Vor allem nimmst du durch eine bewusstere Atmung mehr Sauerstoff auf. Du wirst recht bald bemerken, wie sich deine Wahrnehmung verfeinert und dein Körper mehr Energie zur Verfügung hat, außerdem wirst du bemerken, dass es dir dadurch leichter fallen wird loszulassen.

Nach einiger Zeit wird sich dein Körper an diese Art des Atmens gewöhnen. Dadurch wird deine Atmung auch in den Momenten, wo du nicht darauf achtest effektiver. Jedoch empfiehlt es sich generell, der Atmung so oft wie möglich Aufmerksamkeit zu schenken. Bewusst zu atmen hat eine beruhigende und ausgleichende Wirkung auf den Geist und außerdem ist es immer effektiver, als automatisch zu atmen.

 

Richtig zu atmen ist erst der Anfang!

In der Wissenschaft des Yoga spielt die Atmung eine enorme Rolle. Dadurch sind viele verschiedene Techniken entstanden, um über deine Atmung den Energiefluss in deinem System zu regulieren und dadurch für dein Wohlbefinden zu sorgen, Vor allem wird jedoch dein spirituelles Erwachen dadurch vorangetrieben. (Hierzu kann der Artikel “Spirituelles Erwachen: Symptome im Körper” interessant sein).

Diese Techniken werden nach und nach hier auf BewussteWelt.de vorgestellt. Wenn du darüber auf dem Laufenden gehalten werden möchtest, abonniere den BewussteWelt Newsletter! Du erhältst außerdem eine einfache und effektive Meditationsanleitung als Willkommensgeschenk.

Die Atmung ist einer der wichtigsten Schlüssel, um ein gesundes und ausgeglichenes Leben zu führen. Fange am besten gleich damit an, dich mit deinem Atem zu beschäftigen!

Falls dir dieser Artikel gefallen hat, teile ihn mit deinen Freunden! Gib außerdem BewussteWelt.de einen Like auf Facebook, um täglich Inspiration zu erhalten.

Bilderquellen:
Meditation by Moyan Brenn, Lizenz: CC BY 2.0 (Thumbnail)
Yoga by Hernán Piñera, Lizenz: CC BY-SA 2.0
Erin.Breathe! by David Lee, Lizenz: CC BY-SA 2.0

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Lass dich regelmäßig von uns inspirieren!

Trag dich in unseren Newsletter ein, du erhältst regelmäßig Neuigkeiten von Bewusste Welt und eine äußerst effektive geführte Meditation als Willkommensgeschenk!

Du hast dich erfolgreich angemeldet. Du erhältst nun eine Email von uns, bitte bestätige darin deine Emailadresse! Solltest du keine Mail vorfinden, sieh in deinem Spam-Ordner nach.

Pin It on Pinterest

Geteilt
Teilen